• 1

Workshop "Deeskalation und Eigensicherung in Kinder- und Jugendfreizeiten"

Gewaltprävention in Kinder- und Jugendfreizeiten

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern/-innen fundiertes psychologisches Fachwissen zu Konfliktdynamiken sowie realitätsgerechte Deeskalations- und Selbstverteidigungstechniken. Hauptziel ist das rechtzeitige Erkennen von Bedrohungsszenarien, das Erlernen von geeigneten Präventionsmaßnahmen und die Fähigkeit situationsangemessen alleine und im Team handeln zu können. Anhand verschiedener Modelle und Übungen wird mit den Teilnehmern/-innen ein flexibles Verhaltensrepertoire für unterschiedliche, organisationsspezifische Situationen erarbeitet und eingeübt. Hierbei wird auch das eigene psychische Belastungserleben bei verbalen und körperlichen Aggressionen behandelt und es werden Methoden der psychologischen Nachsorge vermittelt.

Inhalte:

- Konflikt- und Aggressionspotentiale im Berufsalltag minimieren
- Bedrohungen einschätzen lernen
- Rechtliche und mentale Aspekte der Eigensicherung - Techniken der verbalen und nonverbalen Konflikt-Deeskalation
- Professioneller Umgang mit Beleidigungen und Drohungen
- Selbstsicheres und durchsetzungsstarkes Auftreten
- Erlernen einfacher und effektiver Selbstverteidigungstechniken
- Sicherheit im Team: Kollegen/-innen angemessen helfen und Hilfe bekommen
- Verhalten bei Bedrohungsszenarien
- Nachsorge: Eigene psychische Belastungen nach aggressiven Zwischenfällen mindern
- Transferhilfen in den beruflichen Alltag

Zeit und Ort

Wann? Samstag 04. und Sonntag 05. Mai 2019, 10 - 16.30 Uhr

Wo? Hotel Eifelstern, Bitburg

Referent

Dr. Volker Grüsgen (Diplompsychologe, Konflikt-Coach und Präventionsmanager)

Zielgruppe

Kinder- und Jugendleiter*innen, -betreuer*innen und insbesondere Campleiter*innen

Teilnahmebeitrag

10 € für Juleica-Inhaber*innen, Ehrenamtliche und Nicht-Verdienende

20 € für Verdienende oder Fachkräfte

(Preis inklusive Getränke)

Anmeldeschluss

30. April 2019

 

 

Kinderlachen-Eifel e.V.